Hintergrundbild hinter Content-Spalte

Betreuungsverein

Mit dem Inkrafttreten des Betreuungsgesetzes am 01.01.1992 wurden die bisher geltenden Vormundschaften und Pflegschaften für Erwachsene abgeschafft und durch das Rechtsinstrument der Betreuung ersetzt.

Die rechtliche Betreuung ist eine Hilfe für Volljährige, die auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr besorgen können. In diesem Fall wird vom Amtsgericht ein Betreuer eingesetzt, der die Angelegenheiten für die Betroffenen regelt.

 

Eine Betreuung darf nicht gegen den freien Willen der Betroffenen eingerichtet und muss so ausgeübt werden, wie es dem Wohl und den Wünschen der betreuten Menschen entspricht.

Selbstverständnis BTV

 

 

Angebote:

  • Auskunft über das Betreuungsgesetz und seine Umsetzung in der Praxis
  • Information, Beratung und Unterstützung ehrenamtlicher Betreuer/innen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben
  • Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen für an rechtlicher Betreuung Interessierte
  • Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Kostenloser Versicherungsschutz für ehrenamtliche Betreuer
  • Informationen zu Vorsorgemöglichkeiten wie Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
  • Führen von rechtlichen Betreuungen nach Beschluss des Amtsgerichts

 

 

Betreuungsverein der Diakonie Ingelheim e. V.
Georg-Rückert-Str. 24
55218 Ingelheim
Tel.: 06132/ 78 94 12
E-Mail: btv.ingelheim [at] diakonie-mainz-bingen [punkt] de

-A+

Schriftgröße